SSH Sulinger Land und Freunde ... in Sulingen
Banner der Suchtselbsthilfe Sulinger Land und Freunde

 

Karneval in Stolzenau .... Helau ...Helau

2. Januar 2017  ... es ist ein Dienstag, das neue Jahr haben wir zu unserer Silvesterfeier gebührend begrüßt, da entseht aus einem Spaß heraus, so mit den Worten : und dieses Jahr könnten wir doch mal zum Karneval nach Stolzenau - ein Anstoß, der uns ungeahnte Herausforderungen bescherte und mir jetzt noch beim Schreiben ein Kopfschütteln und ein breites Grinsen bereitet. Was bei dem Einen mehr als Witz oder  "ver - rückte" Idee verstanden wurde, ließ Andere zu Taten schreiten. Schließlich musste herausgefunden werden, ob ein so kurzfristiges Anmelden noch möglich ist. Das OK kam umgehend. 

Kurzerhand gründete sich am nächsten Gruppenabend ein Vorbereitungs- und Organisationteam, das voller Eifer seine Arbeit begann. Da wurde ein rotes Fahrrad  (zwei Fahrer sitzen nebeneinander ) mit Dachüberbau organisiert, da hieß es, sich um Kostüme zu kümmern - vom Papa-Schlumpf über Schlumpfine , dem Musik-Schlumpf und der Schlumpffamilie. Bollerwagen bekamen einen Aufbau und eine blauweiße Verkleidung aus Krepppapier und Klarsichtfolie, das Fahrrad einen blauen " Himmel ", obenauf eine Säule mit Folien beklebt - schließlich sollte jeder erkennen, woher wir kommen und was wir so tun .........                        da wurden  " Kamelle " organisiert - besser gesagt, wir durften uns freuen über eine sehr großzügige und besondere Spende von Süßem und Salzigem  -                                an dieser Stelle dafür unser sehr herzliches Danke schön.  .

Am 11. Februar kamen alle " Schlümpfe " zusammen, angesagt war,  restliche Verschönerungen vorzunehmen und eine Generalprobe zu starten. Voller freudiger Erwartungen kam dann endlich der große Tag, selbstverständlich mit prall gefülltem Programm - und Zeitplan. Unser Orga - Team hatte an alles gedacht - auch denen ist unser Dank gewiss. Frühes aufstehen war für diesen Sonntag Pflicht, denn um 8.00 Uhr startete ein üppiges Frühstück in Holzhausen, gefolgt von dem herrlichen Vergnügen des Verkleidens, sowie des Schminkens mit echter blauer Theaterschminke, die unsere Gesichter zierte, mal auf der Stirn und mal auf der Nase kitzelte und nach dem Trocknen auch die Haut ein wenig  " straffte ". Nach einem gemeinsamen Foto ging es mit dem Bus mit  Anhänger, einem Pkw mit Anhänger ( für das große Fahrrad ), mit Sack und Pack und 13 fröhlichen Schlümpfen in angemessenem Tempo auf Tour.

Geparkt wurde auf dem Parkplatz bei einem Supermarkt, denn der Zusammenbau und das Beladen mit den " Kamelle " stand noch aus .... und dann endlich gings los. Mit der Nummer  44  landeten wir auf einem tollen Startplatz ganz am Ende des Zuges vor dem Prinzenwagen, so hat uns wirklich jeder gesehen ! Gut eine Stunde in der " Warteschleife " tanzten wir auf der Straße, ließen uns freiwillig mit vorbeiziehende Menschen aufs Foto bannen und wurden schließlich  im Reißverschlussprinzip in den Zug eingereiht. Es war   " Vergnügen pur " !  Viele Menschen am Straßenrand winkten, riefen Helau, sammelten "Kamelle" ließen sich von uns mit Schlumpfstempeln auf der Wange verschönern - ganz egal ob Klein oder Groß - dafür gab es immer ein Lächeln und ein Danke.

           

Nach etwa dreieinhalb Stunden hatten wir die ganze Strecke hinter uns gebracht, natürlich von Ordnern und der Polizei begleitet. Doch auch nun hieß es beim Abbau und Verstauen - ein wenig Beeilung : wir wollen aufs Zelt. Auf dem großen Zelt angekommen, strömten wir durch Menschenmengen Richtung Bühne, denn die Verleihung von Pokalen und Preisen stand auf dem Programm. Viele Gruppen wurden geehrt z.B. für die Kostüme, die Gestaltung der Wagen, für die Umsetzung von Themen u.v.m. Sie wurden mit viel Musik und lautem Hallo auf die Bühne gerufen, geehrt und gefeiert. Das uns dieses Vergnügen auch bevorstand, ahnte noch niemand - und doch - auf einmal hieß es : die BKE Gruppe aus Sulingen hat den vierten Platz gemacht in der Kategorie " Kleine motorisierte ( bei uns ausschließlich mit Menschenkraft ) Fußgruppe " So tanzten wir zwar völlig erschöpft aber überglücklich auf der Bühne herum, lagen uns in den Armen, bekamen eine Urkunde überreicht - hörten den Präsidenten sagen: ihr kommt doch hoffentlich wieder - und obendrein gab es ein Flachgeschenk - und davon gehen die "Schlümpfe" Eisessen. So kann ich nur sagen: Am Ende war es eine Riesengaudi und ein Erfolg für uns als Gruppe: denn zu keiner anderen Zeit konnten wir je so viele Menschen erreichen und auf uns aufmerksam machen.

Dieser Tag war für uns ein bewegendes Erlebnis und beflügelt uns, weiter die Steine zu sammeln und zu legen für den Weg, die Suchtselbsthilfe aus ihren Schattendasein zu führen. Nächstes Jahr sind wir wieder dabei.

Text und Foto D. Lübbering

Wir begrüssen Sie als den 22862. Besucher dieser Seiten seit dem 11.06.2010!    >> Impressum & Datenschutz <<
© 2018 SSH Sulinger Land und Freunde ... in Sulingen